Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

BR-KLASSIK - Allegro

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Luigi Boccherini: Oboenquintett G-Dur, op. 55, Nr. 1 (Lajos Lencsés, Oboe; Parisii-Quartett); Otto Nicolai: "Die lustigen Weiber von Windsor", Ouvertüre (Wiener Philharmoniker: Christian Thielemann); Johann Nepomuk Hummel: Violinkonzert G-Dur (James Ehnes, Violine; London Mozart Players: Howard Shelley); Robert Schumann: "Faschingsschwank aus Wien" op. 26, Nr. 1 (Elena Kuschnerowa, Klavier); Antonio Vivaldi: Violoncellokonzert B-Dur, R 423 (Sol Gabetta, Violoncello; Cappella Gabetta: Andres Gabetta); Johannes Brahms: Serenade A-Dur, Rondo, op. 16 (Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Bernard Haitink)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
BR-KLASSIK - Allegro

Musik und Kultur erleben Mit Kathrin Hasselbeck 6.15 Kulturszene 6.40 Allegretto - Kulturnews 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.15 Kulturszene 7.40 Was heute geschah - der Musikkalender 17.4.1838: Johann Strauß Vater spielt ein Konzert in den "Queen's Concert Rooms" in London Wiederholung um ca.12.30 und 16.40 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 8.15 Kulturszene 8.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

08.57 Uhr
Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
BR-KLASSIK - Der Vormittag

Klassisch durch Ihren Tag 75 JAHRE BRSO Die Chefdirigenten (III): Sir Colin Davis (1983 - 1992) Hector Berlioz: "Benvenuto Cellini", Ouvertüre; Jean Sibelius: "Der Schwan von Tuonela", op. 22; Wolfgang Amadeus Mozart: "Idomeneo", Ballettmusik; Edward Elgar: Introduktion und Allegro, op. 47 (Andreas Röhn, Antonio Spiller, Violine; Franz Schessl, Viola; Walter Nothas, Violoncello) 10.00 Nachrichten, Wetter Stanislaw Moniuszko: "Kochanka hetmanska", Ouvertüre (Philharmonisches Orchester Warschau: Antoni Wit); Georg Philipp Telemann: Suite D-Dur (Hille Perl, Viola da gamba; Freiburger Barockorchester); Augusta Holmès: "La nuit et l'amour", Zwischenspiel (Orchestre National de Metz: David Reiland); Napoléon-Henri Reber: Sinfonie Nr. 4 G-Dur (Le Cercle de l'Harmonie: Jérémie Rhorer); Václav Jan Tomásek: "Heidenröslein", op. 53, Nr. 1 (Susan Gritton, Sopran; Graham Johnson, Klavier); "Meeres Stille", op. 60, Nr. 3 (Susan Gritton, Sopran; Ann Murray, Mezzosopran; Gerald Finley, Bariton; Graham Johnson, Klavier); Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 1 D-Dur (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Johann Sebastian Bach/Johannes Brahms: Partita d-Moll, Chaconne, BWV 1004 (Cédric Tiberghien, Klavier); Florence Price: "Ethiopia's shadow in America" (ORF Radio-Symphonieorchester Wien: John Jeter)

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
BR-KLASSIK - Der Nachmittag

Stück für Stück genießen Mit Ilona Hanning In den Nachmittag mit Musik zum Genießen - Lassen Sie sich inspirieren! ca. 12.30 Was heute geschah - der Musikkalender 17.4.1838: Johann Strauß Vater spielt ein Konzert in den "Queen's Concert Rooms" in London 13.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr ca. 13.30 Das neue Album oder: Ihr Musikwunsch Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 333 77 (gebührenfrei) 14.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 15.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
BR-KLASSIK - Leporello

Musik und Kultur erleben Mit Julia Schölzel 16.15 Kulturszene 16.40 Was heute geschah - der Musikkalender 17.4.1838: Johann Strauß Vater spielt ein Konzert in den "Queen's Concert Rooms" in London 17.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 17.15 Kulturszene 17.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
BR-KLASSIK - Klassik-Stars

Mirga GraĹžinyte-Tyla, Dirigentin Ralph Vaughan Williams: Fantasia on a theme by Thomas Tallis (City of Birmingham Symphony Orchestra); Robert Schumann: Klavierkonzert a-Moll, op. 54 (Igor Levit, Klavier; Münchner Philharmoniker); Jacques Offenbach: "Les larmes de Jacqueline", op. 76, Nr. 3 (Sheku Kanneh-Mason, Violoncello; City of Birmingham Symphony Orchestra)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
BR-KLASSIK - Classic Sounds in Jazz

"Moments and Melodies" Mit Musik von Nat Adderley, Wes Montgomery, Horace Silver, Mette Juul, Dave Brubeck und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
BR-KLASSIK - Konzertabend

Bamberger Symphoniker Leitung: Giovanni Antonini Solistin: Julia Lezhneva, Sopran Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 85 B-Dur - "La Reine"; Wolfgang Amadeus Mozart: "Exsultate jubilate", KV 165; Gioacchino Rossini: "Otello", Romanze von der Weide aus dem 3. Akt; "La Donna del lago", Arie der Elena aus dem 2. Akt; Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur - "Italienische" Aufnahme vom 1./2. März 2024 in der Konzerthalle Bamberg Beide haben zumal auf dem Terrain der Historischen Aufführungspraxis einen international großen Namen, und beide verbindet seit Jahren eine enge künstlerische Zusammenarbeit: Die russische Star-Sopranistin Julia Lezhneva, der die New York Times eine "engelsgleiche" Stimme und The Guardian eine "makellose Technik" attestierten, und der exzellente italienische Flötist und Dirigent Giovanni Antonini, Mitbegründer und Leiter des Originalklang-Ensembles "Il Giardino Armonico" und als Gastdirigent auch jenseits der Alte-Musik-Szene rund um die Welt unterwegs. Sängerin und Dirigent sind auch dem fränkischen Musikleben verbunden: Julia Lezhneva als regelmäßige Gastsolistin beim Bayreuth Baroque Opera Festival, Giovanni Antonini als regelmäßiger Gastdirigent der Bamberger Symphoniker. Bei denen waren die beiden Anfang März gemeinsam zu Gast. Im Zentrum des Programms: die so berühmte wie beliebte Koloratur-Motette "Exsultate, jubilate" von Mozart sowie zwei großen Opernarien von Rossini - das seelenvolle Klagelied "Assisa a' piè d'un salice" aus "Otello" und die virtuose Bravourarie "Tanti affetti in tal momento" aus "La Donna del Lago". Zum festlichen Entree erklang eine der Pariser Symphonien von Haydn - die "Nr. 85" in B-Dur, der ein Verleger den Beinamen "La Reine" gab, weil wohl Marie-Antoinette eine besondere Vorliebe für das Werk hegte. Zum perfekten Finish dann Mendelssohns spritzige "Italienische Symphonie", schöpferischer Reflex der "Kavalierstour" des Komponisten, die ihn 1830 durch Italien bis hinunter nach Neapel führte.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
BR-KLASSIK - Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Franz Schubert: Messe Es-Dur, D 950 (Christiane Oelze, Sopran; Elisabeth von Magnus, Alt; Werner Güra, Markus Schäfer, Tenor; Andreas Hörl, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Daniel Harding); Franz Schubert: Walzer A-Dur, D 779 (Herbert Schuch, Klavier)

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
BR-KLASSIK - Jazztime

Jazz aus Nürnberg: Mostly Vocal "Die Poesie der Sounds, die Poesie der Songs" Mit Aufnahmen der Band masaa, von Kadri Voorand, Tobias Christl, Sophie Tassignon und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann Von Song zu Song schlüpft Tobias Christl wie ein Schauspieler in eine Rolle. Auch Lieder von Bands, die er nachsingt, geht der in Berlin lebende Stimmkünstler, Songwriter und Komponist mit beeindruckender Authentizität an. Ebenfalls in Berlin zuhause ist: Sophie Tassignon. Mit ihrem Projekt "Khyal" appelliert die Jazz-Sängerin an mehr Toleranz. In ihrem musikalischen Vokabular verknüpft sie poetische arabische Texte mit zeitgenössischem Jazz. Das klangliche Ergebnis ist packende Musik mit großer Sogkraft, die zeigt, dass durch interkulturelle Begegnung etwas Neues entstehen kann. Kraftvoll, mit viel Groove, kantig - dann wieder zart, voller Poesie: so klingt der gemeinsame Wortschatz des Vijay Iyer Trios. Vor kurzem ist sein zweites Album erschienen. Besonders starke Momente sind zu erleben, wenn die estnische Sängerin und Pianistin Kadri Voorand während des Vortrags eine Melodie oder eine Rhythmusfigur aufnimmt, diese in Wiederholungen abspielt und dazu singt. Eine sensationelle junge Stimme des Jazz, die im Januar 2024 auf dem Festival "Sparks und Visions" in Regensburg zu Gast war. "Die Poesie der Sounds, die Poesie der Songs": In vokalen wie auch instrumentalen Liedern stellt Ihnen Beatrix Gillmann in der heutigen Mostly-Vocal-Ausgabe unterschiedliche musikalische Welten vor, mit fesselnden Klängen, die einen weit forttragen.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Präsentiert von BR-KLASSIK Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Vorspiel und Liebestod (Lioba Braun, Mezzosopran; NDR Sinfonieorchester: Peter Schneider); König Georg V. von Hannover: Vier Lieder ohne Worte (Ingo Dannhorn, Klavier); Friedrich Ernst Fesca: Sinfonie Nr. 3 D-Dur (NDR Radiophilharmonie: Frank Beermann); Béla Bartók: Streichquartett a-Moll, op. 17 (Mitglieder des NDR Sinfonieorchesters); Xavier Montsalvatge: "Concerto breve" (Jenny Lin, Klavier; NDR Radiophilharmonie: Celso Antunes)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur (Orchestre Révolutionnaire et Romantique: John Eliot Gardiner); Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 50, Nr. 1 (The Angeles String Quartet)o; Mélanie Bonis: "Les femmes de légende" (Bukarest Symphonieorchester: Benoît Fromanger); Giovanni Pierluigi da Palestrina: "Canticum Canticorum" (Chanticleer), Sechs Motetten; Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur (Mstislaw Rostropowitsch, Violoncello; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Myung-Whun Chung)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Carl Stamitz: Klarinettenkonzert Nr. 6 Es-Dur (Kurpfälzisches Kammerorchester, Klarinette und Leitung: Paul Meyer); Johann Adolf Hasse: Salve Regina Es-Dur (Barbara Bonney, Sopran; Bernarda Fink, Mezzosopran; Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Igor Strawinsky: "L'Oiseau de feu" (Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR: Georges Prêtre)