Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Konzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Landessuperintendent Dietmar Arends, Detmold Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Wibke Gerking Malcolm Arnold: Ausschnitt aus "Quintett"; Philip Jones Brass Ensemble, Leitung: Philip Jones Malcolm Arnold: The Fair Field, op. 110, Konzertouvertüre; BBC Philharmonic, Leitung: Rumon Gamba Joseph Haydn: Ariadne auf Naxos, Hob XXVIb:2; Kate Lindsey, Mezzosopran; Arcangelo, Leitung: Jonathan Cohen François-Joseph Gossec: Sinfonie D-Dur, op. 3,6; Concerto Köln Hélène Montgeroult: Etüde Nr. 28 E-Dur / Etüde Nr. 66 c-Moll / Etüde Nr. 107 d-Moll, aus "Cours complet pour l'enseignement du forte piano conduisant progressivement des premiers éléments aux plus grandes difficultés"; Edna Stern, Klavier Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3, op. 72a; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Leitung: Paavo Järvi Bedrich Smetana: Quartett Nr. 1 e-Moll; Jerusalem Quartett Malcolm Arnold: Konzert, op. 133 für Blockflöte und Orchester; Michaela Petri; English Chamber Orchestra, Leitung: Okku Kamu

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Franziska von Busse Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Franziska von Busse

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Nicolas Tribes Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

21. Oktober 2016 - Der Todestag von Manfred Krug Von Andrea Klasen Manfred Krug wächst in Duisburg bei seiner Großmutter Lisa auf. 1949 geht sein Vater mit dem 12-Jährigen in die gerade gegründete DDR. Krug wird Stahlschmelzer, will jedoch raus aus dieser Knochenmühle, bewirbt sich an einer Schauspielschule und wird zum bekanntesten Darsteller der DDR. Einer seiner wichtigsten Filme ist "Spur der Steine" von 1966, in dem er den aufmüpfigen Brigadeleiter Hannes Balla spielt. Die DDR-Oberen verbieten den Film. Als Wolf Biermann 1976 ausgebürgert wird, beteiligt sich auch Krug an den Protesten und wird beruflich kaltgestellt. Inhaftieren kann die DDR einen beim Publikum so beliebten Schauspieler wie Krug nicht. Krug stellt einen Ausreiseantrag und kann Ost-Berlin 1977 verlassen. Mit der Serie "Auf Achse" wird er im Westen schnell bekannt, überzeugt als Tatort-Kommissar und in der Anwaltsserie "Liebling Kreuzberg". Auch als Jazz-Sänger und Autor macht Manfred Krug von sich reden. Am 21. Oktober 2016 stirbt er mit 79 Jahren in Berlin.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Annette Hager Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Golgatha (8/8) Von Robert Weber Trip durch 2000 Jahre etwas andere Zeitgeschichte

19.35 Uhr
WDR 3 Foyer

Einstimmung auf das WDR 3 Konzert Das "WDR 3 Foyer" weckt die Vorfreude auf das anschließende Konzert. Unsere Konzertmoderatoren sind bereits vor Ort, plaudern mit Künstlern oder Konzertbesuchern und präsentieren eine interessante und abwechslungsreiche Musikauswahl.

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Martina Seeber und Michael Struck-Schloen Musik der Zeit [1] - 70 Jahre Eine Nachlese zum 70. Geburtstag von "Musik der Zeit". Seit 1951 hat die WDR Konzertreihe Musikgeschichte geschrieben. Am 2. Oktober wurde sie mit einem besonderen Ereignis gewürdigt. Neben dem zentralen "Festkonzert" gab es - ganz im Sinne der Vielfalt dieser Serie - auch kürzere Programme, in denen Historisches und ganz Neues geboten wurde. Ein Rundlauf, der - ursprünglich im Funkhaus geplant - Pandemiebedingt ausgelagert wurde, führte durch verschiedene Orte der Kölner Innenstadt. Dort konnte das Publikum, in kleinen Gruppen, begleitet von kundigen Guides, kurze Aufführungen erleben. Von Carola Bauckholt, Mauricio Kagel, Canlon Nancarrow, Sarah Nemtsov, Simon Steen-Andersen: Vokale Virtuosität, Violinen mit Vogelgezwitscher, sprechende Keyboards. Das Ganze vereint Parcours und Performance, Exkursion und Experiment, Galaabend und Party, Klangwanderung und Wandelkonzert. György Ligeti: Artikulation, Elektronische Komposition transkribiert für Stimmen, Uraufführung Dariya Maminova: Melchior, Ein Song für 2 Spieler mit Synthesizern und Stimmsamples, Kompositionsauftrag des WDR, Uraufführung Karlheinz Stockhausen: Mikrophonie II für Chor, Hammondorgel, Ringmodulatoren und Tonband Sebastian Berweck und Jan Gerdes, Hammondorgel und Synthesizer; PHØNIX16, Leitung: Timo Kreuser Aufnahmen aus dem Kölner Funkhaus Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Leopold Mozart: Serenade D-Dur; Aljoscha Zierow, Trompete; Fabrice Millischer, Posaune; Bayerische Kammerphilharmonie, Leitung: Reinhard Goebel Giuseppe Verdi: Pater noster; Chor des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Michael Gläser Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll, op. 23; Yefim Bronfman; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Joseph Marx: Waldseligkeit, aus "Lieder und Gesänge"; Juliane Banse, Sopran; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Sebastian Weigle Richard Strauss: Oboenkonzert D-Dur; Ramón Ortega Quero; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Anu Tali ab 02:03: Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 26; Renaud Capuçon; Orchestre de Paris, Leitung: Paavo Järvi Franz Schubert: 6 Polonaisen, D 824; Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier George Rochberg: Transcendental Variations; Streicher des Rundfunk-Sinfonieorchesters Saarbrücken, Leitung: Christopher Lyndon-Gee Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate A-Dur, KV 526; Alina Ibragimova, Violine; Cédric Tiberghien, Klavier Carl Maria von Weber: Konzertstück D-Dur, op. 20; Raphael Wallfisch, Violoncello; Northern Chamber Orchestra, Leitung: Nicholas Ward ab 04:03: Josquin Desprez: Missa Pane lingua; Mitglieder des Vocalconsort Berlin; Capella de la Torre, Leitung: Katharina Bäuml Ludwig van Beethoven: Streichquartett D-Dur, op. 18,3; Belcea Quartet Michael Haydn: Hornkonzert D-Dur; Felix Klieser; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Leitung: Ruben Gazarian ab 05:03: Jacques Offenbach: Ouvertüre zu "Le voyage dans la lune"; Orchestre de la Suisse Romande, Leitung: Neeme Järvi Anton Arenski: Allegro moderato aus dem Klaviertrio d-Moll, op. 32; Trio Wanderer Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie F-Dur; Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach, Leitung: Hartmut Haenchen Antonio Vivaldi: Konzert G-Dur; Michael Schneider, Blockflöte; Cappella Academica Frankfurt Ferdinand Hérold: Pas de deux und Finale, aus "La fille mal gardée"; Orchester des Royal Opera House Covent Garden, Leitung: John Lanchbery Jean-Philippe Rameau: La Poule; Les Musiciens du Louvre, Leitung: Marc Minkowski Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell